Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für SEOlytics-Dienste

I. Geltungsbereich
Für die Nutzung der Dienste, Produkte und Angebote von SEOlytics (nachfolgend zusammenfassend als „Dienste“ bezeichnet) durch den Kunden gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. SEOlytics im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist die SEOlytics GmbH, Am Neumarkt 30, 22041 Hamburg. Für bestimmte Dienste vereinbarte besondere Bedingungen haben im Kollisionsfall Vorrang. Allgemeinen Geschäftsbedingungen und abweichenden Vertragsangeboten des Kunden wird hiermit widersprochen. Die Angebote von SEOlytics richten sich nur an Personen oder Unternehmen, die bei Vertragsschluss in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln (gewerbliche Nutzer). Der Kunde versichert mit der Zustimmung zu diesen AGB, dass er gewerblicher Nutzer ist.

II. Vertragsschluss
1. Das Angebot der Dienste von SEOlytics ist freibleibend und unverbindlich. Durch seine Bestellung unterbreitet der Kunde SEOlytics ein verbindliches Angebot über den Abschluss eines Vertrages zu den jeweils gewählten Konditionen. Der Vertrag kommt durch Bestätigung der Bestellung seitens SEOlytics oder durch die Bereitstellung des Dienstes innerhalb von 5 Werktagen ab Bestellungseingang zustande. Ein Anspruch auf Abschluss einer Nutzungsvereinbarung besteht nicht.
2. Soweit für die Nutzung der Dienste (insbesondere bei der Registrierung) vertragsbezogene Daten (also insbesondere Namen, Firmen, Adressen, Kontaktdaten, Zahlungsinformationen) anzugeben sind, müssen diese wahrheitsgemäß und vollständig angeben werden. Bei einer Veränderung dieser Daten muss der Kunde diese unverzüglich aktualisieren.
3. Der Kunde erhält per Email die Zugangsdaten zu seinem persönlichen Account auf www.seolytics.de zur Nutzung des Dienstes.

III. Leistungsbeschreibung
1. SEOlytics stellt dem Kunden Dienste zur Suchmaschinenoptimierung (nachfolgend SEO) zur Verfügung. Der Leistungsumfang des Dienstes ergibt sich aus der jeweiligen detaillierten Leistungsbeschreibung für das jeweilige Produkt.
2. Die Leistungsbeschreibungen dienen nur der Darstellung unserer Leistung und stellen keine Garantien dar. Eine Garantie besteht bei den von uns bereitgestellten Produkten nur, wenn diese ausdrücklich als solche bezeichnet und in Schriftform erteilt sind. Etwaige Herstellergarantien bleiben unberührt.
3. Der Dienst ermöglicht die Organisation und Aggregation verschiedener Daten aus unterschiedlichen Quellen nach Maßgabe der jeweiligen Leistungsbeschreibung. Diese Daten werden mittels des Dienstes ausgewertet und visuell aufbereitet, um den Kunden eine effizientere Optimierung seiner Seiten für bessere Auffindbarkeit in den Suchmaschinen zu erleichtern. Es werden zum Teil Schätzungen zukünftiger, potenziell möglicher Besucher, Handlungsempfehlungen und Analysen von Konkurrenten angeboten. Die Auswertungsergebnisse orientieren sich dabei an den vom Kunden eingegebenen Vorgaben, Suchkriterien und Daten. Die Vertragsleistung ist von SEOlytics durch die vertragsgemäße Bereitstellung des Dienstes erbracht.
4. SEOlytics behält sich vor, im Rahmen anerkannter technischer Standards und unbeschadet ihrer vertraglichen Verpflichtungen die eingesetzten Technologien (Server, Betriebssysteme, Funktionen) der Dienste zu ändern, soweit dies keine Einschränkung der Vertragsleistung für den Kunden verursacht.
5. SEOlytics hat für die vereinbarungsgemäße Bereitstellung des Dienstes Sorge zu tragen. SEOlytics wird sich darum bemühen, den Dienst dauerhaft bereitzustellen. SEOlytics schuldet nicht den erfolgreichen Abruf durch den Kunden im Einzelfall. SEOlytics gewährleistet eine durchschnittliche Verfügbarkeit der Dienste von 98% je Kalenderquartal, sofern keine abweichenden Vereinbarungen getroffen sind. SEOlytics ist im Rahmen der vereinbarten Verfügbarkeit berechtigt, die Dienste zum Zweck der Wartung zu unterbrechen, sowie dies technisch notwendig wird, und wird den Kunden mit einer angemessenen Vorlauffrist über die Unterbrechung informieren. Unaufschiebbare Maßnahmen (z.B. beim Auftreten bzw. der Wahrscheinlichkeit kritischer Sicherheitsprobleme oder zur Gewährleistung der Systemstabilität) darf SEOlytics unverzüglich durchführen, wobei SEOlytics den Kunden frühestmöglich über die Betriebsunterbrechung zu informieren hat. SEOlytics bemüht sich, bei Wartungsarbeiten nach Möglichkeit die Messung nicht zu unterbrechen, sodass die Auswertungsergebnisse für den Kunden nach Abschluss der Wartung auf für die Dauer des Wartungsfensters bereitstehen.
6. Telekommunikationseinrichtungen und sonstige Infrastrukturbestandteile des Internets außerhalb der eigenen Einrichtungen von SEOlytics gehören nicht zum Verantwortungsbereich von SEOlytics.
7. Die durch den Dienst generierten Informationen stellen eine Auswertung der wesentlichen Daten mit einer dem Stand der Technik entsprechenden Genauigkeit bereit. Es handelt sich dabei im Näherungswerte. Technisch bedingte, unvermeidliche Unschärfen (beispielsweise aufgrund unterschiedlicher Internettechnologien und Zählparameter der mit dem Dienst ausgewerteten Quellen) stellen keinen Mangel dar, ebenso wie Abweichungen und Einschränkungen, die sich aufgrund der individuellen Einstellungen des Kunden ergeben.
8. SEOlytics schuldet nicht die Erreichung eines bestimmten wirtschaftlichen Erfolges. SEOlytics steht vorbehaltlich jeweils vereinbarten Leistung gemäß Leistungsbeschreibung nicht dafür ein, dass der Dienst zu einem vom Kunden beabsichtigten Zweck einsetzbar ist, insbesondere einen bestimmten SEO-Erfolg herbeiführt oder mit fremden Dienstleistungen oder fremden Programmen benutzbar ist.
9. SEOlytics steht mit den Betreibern von Suchmaschinen in keiner direkten geschäftlichen Beziehung, so dass SEOlytics keinen Einfluss auf die Erstellung der Suchergebnisse, die Vergabe des PageRanks, oder die Aufnahme von Webseiten in den Suchindex hat.
10. SEOlytics ist berechtigt, Dritte mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen. Die Verantwortlichkeit von SEOlytics für gesetzliche oder vertragliche Verpflichtungen bleibt davon unberührt.

IV. Preis und Zahlung
1. Für die Nutzung der kostenpflichtigen Varianten des Dienstes fällt eine monatliche Gebühr an, die vom angegebenen Konto des Kunden monatlich abgebucht wird oder auf andere mit dem Kunden vereinbarte Art und Weise abgerechnet wird.
2. Alle angegebenen Preise sind Nettobeträge, zu denen jeweils die gesetzliche Umsatzsteuer hinzukommt.
3. Forderungen von SEOlytics werden mit Rechnungsstellung fällig und sind innerhalb von 14 Tagen ohne Abzüge zahlbar. Im Verzugsfall ist SEOlytics zur Einstellung der Leistung bis zur vollständigen Erfüllung aller offenen Forderungen berechtigt. Weitere gesetzliche Ansprüche und Rechte von SEOlytics bleiben unberührt.
4. Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche von SEOlytics anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

V. Rechte und Pflichten des Kunden
1. Der Kunde ist für die von ihm oder von im Kundenauftrag handelnden Dritten zur Verarbeitung durch den Dienst bereitgestellten Daten verantwortlich. SEOlytics ist nicht zur Prüfung verpflichtet.
2. Der Dienst stellt durch technische Auswertung generierte Daten ohne Prüfung einer rechtlichen Zulässigkeit bereit. SEOlytics gewährleistet nicht, dass die weitere Verwertung der durch die Nutzung des Dienstes generierten Informationen rechtlich zulässig ist. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Verwendung von durch Rechte Dritter (insbesondere Marken- oder Namensrechte) geschützten Bezeichnungen zum Zweck der Suchmaschinenoptimierung diese Rechte Dritter verletzen kann. Der Kunde hat daher zu prüfen, ob die Auswertungsergebnisse, vorgeschlagene Aktionen und Maßnahmen zur SEO im jeweiligen Fall gegen rechtliche Bestimmungen oder Rechte Dritter verstoßen. Die Haftung von SEOlytics für durch Maßnahmen des Kunden verursachte Rechtsverletzungen und deren Folgen ist ausgeschlossen.
3. Kunden dürfen die Leistungen von SEOlytics nicht missbräuchlich verwenden. Es ist insbesondere untersagt:
•    schadensstiftende Software wie z.B. Viren, Würmer, Trojaner zu verbreiten oder im Rahmen der Nutzung der Dienste zu verwenden;
•    Versuche zur heimlichen oder missbräuchlichen Datenerhebung oder Datenverarbeitung zu machen;
•    die Leistungen und Leistungsergebnisse nicht für Spam-Emails, Kettenbriefe oder anderweitige unverlangte Inhalte oder für verbotene Zwecke zu verwenden,
•    personenbezogene Daten Dritter, insbesondere Namen, Adressen, Telefon- oder Faxnummern oder E-Mail-Adressen ohne die Zustimmung des Betroffenen zu veröffentlichen oder zum Zweck missbräuchlicher Nutzung zu erheben oder zu verarbeiten;
4. Der Kunde darf bei der Nutzung des Dienstes nicht gegen geltende Rechtsvorschriften oder Vertragsbestimmungen verstoßen und insbesondere keine Rechte Dritter (z.B. Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte, gewerbliche Schutzrechte oder sonstige Rechte) verletzen.
5. Der Kunde hält SEOlytics von allen Schäden frei, die SEOlytics durch vom Kunden zu vertretende Rechtsverletzungen entstehen. Die Freihaltung beinhaltet auch die Kosten der Rechtsverteidigung in angemessenen, höchstens jedoch im gesetzlich zulässigen Umfang.
6. Der Kunde ist verpflichtet, passwortgeschützte Zugänge nur selbst zu nutzen. Zugangsdaten sind geheim zu halten und gegen unbefugten Zugriff zu sichern. Im Fall eines Missbrauchs oder Missbrauchsverdachts ist SEOlytics unverzüglich zu informieren. SEOlytics hat gegen den Kunden bei vom Kunden zu vertretender missbräuchlicher Nutzung des Dienstes Anspruch auf Erstattung aller SEOlytics in diesem Zusammenhang entstandenen Schäden und Aufwendungen.

VI. Nutzungsrecht
1. Der Kunde erhält – bei der kostenpflichtigen Variante unserer Dienste vorbehaltlich der ordnungsgemäßen Zahlung der Nutzungsgebühren –  für die vertraglich vereinbarte Dauer und im jeweils vereinbarten Umfang das Recht, den Dienst zu nutzen. Das Kopieren, Herunterladen, Verbreiten und Vertreiben sowie Speichern von Inhalten des Dienstes ist, mit Ausnahme der vertragsgemäßen Nutzung gemäß der mit SEOlytics getroffenen Vereinbarung, ohne die Zustimmung von SEOlytics nicht gestattet.
2. Der Kunde darf den Dienst zu eigenen Zwecken der SEO verwenden. Eine Benutzung des Dienstes für Dritte (insbesondere zu Zwecken der SEO im Auftrag Dritter) ist untersagt, sofern nicht ausdrücklich eine abweichende Vereinbarung getroffen ist.

VII. Nutzungsbeendigung
1. Das Nutzungsverhältnis wird unbefristet geschlossen, es sei denn, es ergibt sich aus den für den jeweiligen Dienst geltenden besonderen Nutzungsbedingungen etwas anderes.
2. Das Nutzungsverhältnis bei Diensten, die Registrierung erfordern, besteht auf unbestimmte Zeit und kann mit einer Frist von 14 Tagen von beiden Seiten zum Monatsende gekündigt werden. Das Recht der außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt.
3. Die Kündigung seitens des Kunden hat schriftlich zu erfolgen an die in der Anbieterkennzeichnung („Impressum“) des Portals www.seolytics.de angegebenen Adresse von SEOlytics.
4. SEOlytics ist vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung bei Beendigung des Nutzungsverhältnisses berechtigt, die mittels des Dienstes erhobenen Daten zu löschen.
5. SEOlytics ist berechtigt, Kunden, die einen Anlass zur Kündigung aus wichtigem Grund gegeben haben, für eine erneute Nutzung unserer Dienste zu sperren. Die für diese Sperrung erforderlichen Daten können wir für einen Zeitraum von maximal 2 Jahren ab dem Ende des Nutzungsverhältnisses speichern.
6. SEOlytics ist berechtigt, den Dienst jederzeit vollständig aufzugeben. In diesem Fall werden alle Kunden bestehender Vertragsbeziehungen von der Beendigung des Dienstes mit einer angemessenen Frist in Kenntnis gesetzt. Die Kunden haben in diesem Fall die ihnen erforderlichen Daten in ihrem Account zu sichern. Nach Ablauf der Frist werden alle Daten der Kunden gelöscht. Etwaig geleistete Vorauszahlungen werden den Kunden anteilig erstattet.

VIII. Haftung
1. SEOlytics haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Vorschriften. Im Übrigen haftet SEOlytics gegenüber dem Kunden nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für etwaig übernommene Garantien. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist sowie solche, auf deren Einhaltung der Kunde als Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Bei der leicht fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden. Die Haftung für entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen.
2. Vertragliche Schadensersatzansprüche von Unternehmern verjähren in einem Jahr ab Anspruchsentstehung, soweit nicht kürzere gesetzliche Verjährungsfristen bestehen.
3. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
4. Für den Verlust von Daten und/oder Programmen haftet SEOlytics nur in Höhe des Aufwandes, der entsteht, wenn der Kunde regelmäßig und anwendungsadäquat Datensicherung durchgeführt und dadurch sichergestellt hat, dass verloren gegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
5. SEOlytics haftet nicht dafür, dass von SEOlytics erstellte Leistungsergebnisse und insbesondere deren Verwendung im Geschäftsbereich des Kunden keine gewerblichen Schutzrechte (insbesondere Marken, Muster, Patente) Dritter verletzen. Eine Kollisionsrecherche schuldet SEOlytics nicht, sofern dies nicht in Textform gesondert vereinbart wurde.
6. SEOlytics übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die Inanspruchnahme, Störung oder Nichtverfügbarkeit von Inhalten und/oder Diensten oder den Verlust von Daten entstanden sind, die aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund anderer von SEOlytics nicht zu vertretender Umstände entstehen.
7. Für schadensverursachende Ereignisse, die auf Übertragungswegen des Telekommunikationsproviders oder in einer Vermittlungseinrichtung des Telekommunikationsproviders eingetreten sind, haftet SEOlytics nicht.
8. Die Einschränkungen der vorstehenden Abs 1 bis 7 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter, Organe und Erfüllungsgehilfen von SEOlytics, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden und sinngemäß auch für Ansprüche des Kunden auf Aufwendungsersatz.

IX. Mitwirkung des Kunden
1. Der Kunde hat uns alle für den jeweiligen Auftrag wesentlichen Informationen mitzuteilen und SEOlytics bei etwaigen Problemen oder Änderungserfordernissen rechtzeitig zu unterrichten. SEOlytics kann die Mitteilungen des Kunden als richtig und vollständig ansehen und ist zu Nachforschungen nicht verpflichtet. Gleichwohl wird SEOlytics den Kunden bei erkannten Unrichtigkeiten auf diesen Umstand hinweisen. Anweisungen des Kunden sind so rechtzeitig zu erteilen, dass eine angemessene Umsetzungsfrist verbleibt.
2. Der Kunde übergibt SEOlytics nur solche Vorlagen und Vorgaben, deren auftragsgemäße Verwendung durch SEOlytics keine Rechte Dritter verletzt. Der Kunde stellt SEOlytics insoweit von allen Ansprüchen und Rechten Dritter frei. Die Freistellung umfasst auch die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung im gesetzlichen Umfang.
3. Der Kunde ist verpflichtet, in seiner Betriebssphäre alle zur ordnungsgemäßen Bereitstellung der Dienste erforderlichen Voraussetzungen zu schaffen. Dies betrifft insbesondere die erforderliche Hard- und Software, soweit sie nicht ausdrücklich Bestandteil der Leistung von SEOlytics ist.
4. Nutzt der Kunde die Dienste außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, hat er zu prüfen, ob diese Nutzung mit dem für ihn geltenden Recht im Einklang steht. SEOlytics haftet nicht für die Verletzung von Recht oder Schutzrechten im Ausland.

X. Besondere Regelungen für kostenlose Dienste
Für die Nutzung kostenlos zur freien Nutzung oder zu Testzwecken bereitgestellter Produkte und Dienste von SEOlytics (nachstehend zusammenfassend als „Free-Produkte“ bezeichnet) gelten in Abweichung zu den vorstehenden Regelungen die folgenden Bestimmungen:
1. Die Free-Produkte werden den Kunden kostenlos und ausschließlich für die nicht-kommerzielle Nutzung bereitgestellt. Der Test ausschließlich zu Evaluierungszwecken gilt als nicht-kommerziell.
2. SEOlytics behält sich vor, die Free-Produkte jederzeit einzustellen, hinsichtlich des Funktionsumfangs einzuschränken oder zu verändern.
3. SEOlytics stellt die Free-Produkte kostenlos in der jeweils bereitgestellten Form zur Verfügung. Die Nutzung durch den Kunden erfolgt allein auf Gefahr des Kunden und unter Ausschluss von Ansprüchen des Kunden auf Anwenderunterstützung oder  Mängelbeseitigung.

XI. Datenschutz
1. SEOlytics speichert und verarbeitet ggf. personenbezogene Daten des Kunden, soweit dies zur Vertragsabwicklung und zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen von SEOlytics gegenüber dem Kunden erforderlich ist.
2. Der Kunde kann mit der Software in seinem Account zur SEO Daten sammeln und hinterlegen. Er hat dabei zu gewährleisten, dass hierbei die datenschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten werden, insbesondere Daten nicht unbefugt an Dritte weitergeleitet werden.
3. Das Internet ist als solches ein öffentlich zugängliches System. Die Preisgabe von Informationen des Kunden über das Internet erfolgt auf sein eigenes Risiko. Übermittelte Daten können verloren gehen oder in die Hände Unbefugter gelangen. Jedoch schützt SEOlytics die innerhalb ihres Systems zur Verfügung gestellten programmbezogenen Informationen nach den üblichen Standards sowie den gesetzlichen Vorschriften.
4. Der Vertragstext wird von uns nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorganges nicht mehr abgerufen werden. Der Kunde kann diese Geschäftsbedingungen und die Bestelldaten vor dem Abschicken seiner Bestellung ausdrucken und erhält nach der Bestellung eine E-Mail, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird.

XII. Schlussbestimmungen
1. Als Vertragssprachen stehen Deutsch und Englisch zur Verfügung. Zur Auslegung des Vertragsinhalts und der Rechte und Pflichten der Vertragsparteien ist stets die deutschsprachige Fassung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen heranzuziehen.
2. Es gilt deutsches Recht, auch wenn die Dienste von SEOlytics außerhalb der Bundesrepublik Deutschland genutzt werden. Soweit für Auslandskunden das ins deutsche Recht übernommene UN-Kaufrecht anzuwenden wäre, wird dieses ausgeschlossen.
3. Falls einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sind oder unwirksam werden, wird davon die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt.
4. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlichrechtliches Sondervermögen handelt oder wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland hat, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz von SEOlytics.

STAND: 06/2012