Excel Add-in für SEOlytics-Daten: Tschüss copy&paste!

2 Kommentare

Wer seine Kennzahlen aus einem SEO-Analyse-Tool in Excel weiter verarbeiten möchte – um sie dort z. B. für weiterführende Analysen zu verwenden – muss häufig die Daten händisch aus der Software exportieren und in Excel importieren. SEOlytics-User haben bereits die Möglichkeit, auf diese Daten über die API Schnittstelle zuzugreifen – und das geht jetzt noch deutlich komfortabler.

Denn in das eh schon großartige kostenlose Excel Add-in „SeoTools for Excel, das Niels Bosma entwickelt, ist ab sofort auch SEOlytics integriert. Mit nur wenigen Mausklicks können nun Daten über die API Schnittstelle von SEOlytics direkt in Excel übernommen werden.

Release sponsored by SEOlyticsWir trafen Niels im Dezember 2011 auf dem SEOlytics Partner-Tag in Stockholm. Eigentlich ist der dort lebende Schwede als CTO für das StartUp offerta.se beschäftigt – „SeoTools for Excel“ entwickelt der Vater einer Tochter seit zwei Jahren in seiner Freizeit. Die Fortschritte in seinem Add-in verfolgen wir schon seit einiger Zeit mit großem Interesse. Deshalb waren wir auch gleich Feuer und Flamme für die Idee, SEOlytics-Daten in „SeoTools for Excel“ zu integrieren und unterstützen ihn gerne. Nachdem wir uns über die Details einig waren, begann Niels zügig mit der Umsetzung und nach der Testphase legen wir euch nun dieses kostenlose Excel Add-in mit den besten Empfehlungen ans Herz.

„SeoTools for Excel“ besticht mit einer ganzen Reihe nützlicher Funktionen, um externe Online-Daten in Excel einfließen zu lassen: von der Onpage-Analyse, über das Monitoring von Backlinks bis zur Übernahme von Kennzahlen aus Google Analytics. Und ab sofort kommt noch der Datenimport aus SEOlytics dazu.

Im Folgenden wollen wir euch heute einen schnellen Überblick geben. In einer kleinen Serie von weiteren Blogposts werden wir in der nächsten Zeit thematisch in die Tiefe gehen. Dann zeigen wir euch anhand von Use Cases wie Daten miteinander verknüpft werden können und wie einfach es ist, mit dem Tool zu arbeiten.

Das Add-in kann entweder für den jeweiligen Gebrauch „on demand“ benutzt oder aber per Installation dauerhaft in Excel integriert werden. Die Installation wird hier schrittweise und auch anhand eines Videos erläutert.

 

Kennzahlen in Excel importieren

Nach der erfolgreichen Installation des Add-ins findet ihr „SeoTools“ als eigenen Menüpunkt auf der rechten Seite der Menüleiste. Vorausgesetzt ihr habt einen SEOlytics-Account mit API-Zugang, könnt ihr nach der Eingabe des API-Keys verschiedenste Kennzahlen abrufen: Daten zum Visibility Rank (SVR), zu den angelegten Keywords, zu Backlinks und weiteren Domain-Metriken. SEOlytics ELITE-Nutzer können  jederzeit ohne Aufpreis einen API-Key erhalten. Alle anderen können die SEOlytics-API zum Ausprobieren mit einem Demo-Key ansteuern. Dafür gebt ihr einfach unter “Set API key” anstatt des API Schlüssels die Wörter “demo-key” ein. Dabei gibt es allerdings zwei Einschränkungen: Domainbezogenen Anfragen werden immer mit “sap.com” und Keywordbezogene Anfragen mit einigen ausgesuchten Keywords durchgeführt. Weitere Details findet ihr in unserer API Dokumentation.

SEOlytics in SeoTools for Excel

Im Nächsten Schritt öffnet sich eine Maske, in der ihr die exakten KPIs und z. B. den Zeitraum auswählen könnt, für den ihr die Daten importieren möchtet. Ihr habt zudem noch die Möglichkeit die Spalten-Überschriften automatisch hinzu zu fügen. Mit der Wahl zwischen „Insert values“ und „Dumb“ könnt ihr angeben, ob nur die reinen Zahlen oder auch die entsprechenden Formeln hinterlegt werden sollen.

Auswahl der SEOlytics-KPIs

Daraufhin generiert sich eine Datentabelle in Excel und steht zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung. Äußerst praktisch: habt ihr euch in der Eingabemaske für „Dumb“ entschieden, wird die Tabelle automatisch aktualisiert, wenn frische Daten verfügbar sind!

Importierte SEOlytics-Daten in Excel

Wir sind begeistert und denken, dass dieses Tool es euch noch einfacher macht die SEOlytics-Daten mit anderen Datenquellen wie z. B. Google Analytics zu verknüpfen und auszuwerten – ganz ohne copy & paste.

Probiert es aus (hier geht’s zum Download) und lasst uns wissen, was ihr davon haltet!

Tags: , , , , , , ,

2 Antworten auf Excel Add-in für SEOlytics-Daten: Tschüss copy&paste!

  1. Marco sagt:

    Das Excel Add-in habe ich auch in der Benutzung, das es jetzt mit SEOlytics arbeitet finde ich persönlich sehr gut, gerade für die Reports.

  2. Pingback: Top 10 der Woche 08/12 « Wochenrückblicke