Tutorial: Sichtbarkeitsverlauf mit Excel Add-in und SEOlytics API erstellen

Kommentare deaktiviert

SEOlytics Daten in Excel darstellen? Mit “SeoTools for Excel” kein Problem! Anhand eines Use-Case zeigen wir euch Schritt für Schritt wie man den Sichtbarkeitsverlauf mehrerer Domains importiert und diesen z. B. für regelmäßige Reportings immer wieder nutzt.

Mit dem Excel Add-in “SeoTools for Excel” lassen sich mit nur wenigen Mausklicks Daten über die SEOlytics API in Excel importieren, mit anderen Datenquellen wie z. B. Google Analytics verknüpfen und dann weiter analysieren. Einen ersten Überblick zu diesem Tool hatten wir euch ja bereits gegeben. Wie versprochen, möchten wir mit diesem Blogpost ausführlicher vorstellen, wie einfach es ist, mit dem Add-in zu arbeiten. In unserem realen aber anonymisierten Beispiel wird der SEOlytics Visibility Rank (SVR) als Basis für eine Konkurrenzanalyse herangezogen und stellt anhand der Kurven einen Sichtbarkeitsvergleich mit zwei Wettbewerbern dar.

Das fertige SVR-Diagramm als Basis für eine Konkurrenzanalyse

Im Folgenden zeigen wir euch Schritt für Schritt und anhand von zahlreichen Screenshots wie ihr “SeoTools for Excel” nutzt, um solch einen Konkurrenzvergleich in Excel anzulegen.

Dafür müsst ihr natürlich das Add-in heruntergeladen und einen API Key parat haben. SEOlytics ELITE-Nutzer können jederzeit ohne Aufpreis einen API-Key erhalten. Weitere Details dazu findet ihr in unserer API Dokumentation.

 

Daten importieren leicht gemacht

Wir fangen ganz neu an und erstellen ein leeres Excelsheet. Da wir für die Konkurrenzanalyse eine Domain mit denen der Wettbewerber vergleichen möchten, tragen wir die entsprechenden Domainnamen in die Tabelle ein. Dazu jetzt schon ein wertvoller Hinweis: Wenn ihr später diese Domainnamen ändert, bekommt ihr automatisch ein neues Diagramm mit entsprechenden SVR-Werten. Besonders wenn man die Entwicklung mehrer Domains überwachen möchte, erspart dieses Tabellenblatt, einmal sauber angelegt, viel Arbeitszeit.

Neue Exceltabelle anlegen

Jetzt nutzen wir das “SeoTools for Excel” Add-in um die Daten für den SEOlytics Visibility Rank der Domain zu importieren. Dafür geben wir in die Maske den Domainnamen ein und wählen das Land sowie den Zeitraum aus, für den der SVR erhoben werden soll (in unserem Beispiel 52 Wochen). In dem Screenshot seht ihr, dass wir zudem eine Markierung bei “Dump” gesetzt haben, wodurch nicht nur die Werte in die Tabelle eingetragen sondern auch die Formel zum Datenimport hinterlegt wird.

Erhebung SVR

Wie im nächsten Screenshot zu sehen ist, passen wir diese Formel noch etwas an und ersetzen in ihr die ausgeschriebene Domain durch die entsprechende Excel-Zelle in der Tabelle.

Formeln anpassen

Diese beiden Schritte (Daten aus SEOlytics importieren und Formel anpassen) wiederholen wir für jeden Wettbewerber. Beim Datenimport für den letzten Konkurrenten holen wir gleichzeitig auch die Kalenderwochen ab, wofür wir in der Datenabfrage zusätzlich zum SVR noch “week” markieren.

Daten Wettbewerber

Nachdem in der Formel wieder die ausgeschriebene Domain durch die entsprechende Excel-Zelle ersetzt wurde, sieht die Datentabelle wie folgt aus:

Datentabelle

Diese Daten ließen sich jetzt bereits in ein Diagramm umwandeln. Wir möchten aber die Kalenderwochen etwas anschaulicher darstellen und nehmen deshalb noch ein paar Änderungen kosmetischer Natur vor. Dafür kopieren wir die Kalenderwochen erst einmal in die erste Spalte…

Kopieren Kalenderwochen

…und passen dann die Formatierung an.

Formatierung Kalenderwochen

Damit haben wir als Zwischenergebnis nun eine Datentabelle angelegt, in der die SVR-Daten des letzen Jahres unserer Domain und von denen der Wettbewerber enthalten sind.

Formatierte Datentabelle

 

Diagramm erstellen

Aus dieser Datensammlung möchten wir jetzt ein Diagramm erstellen. Dabei sollte man beachten, dass sich die Daten immer wieder automatisch aktualisieren, wenn beim Import (wie oben beschrieben) die Formel hinterlegt und “Dump” ausgewählt wurde. Bei diesem Vorgang werden alle Zellen gelöscht und wieder neu befüllt. Damit nun das aus den Daten generierte Diagramm nicht auch gelöscht wird, muss es auf einem neuen Tabellenblatt angelegt sein.

Um das Diagramm zu erstellen wählen wir auf dem leeren, neuen Tabellenblatt im Menü Einfügen -> Liniendiagramm -> Daten auswählen.

Diagramm anlegen

Als Datenquelle nehmen wir die Daten auf dem vorherigen Tabellenblatt und beziehen die formatierten Kalenderwochen in der ersten Spalte, nicht aber die in der letzten Spalte mit ein.

Datenquelle auswählen

Das Ergebins ist ein Liniendiagramm mit dem Verlauf des SEOlytics Visibility Ranks der letzten 52 Wochen. Allerdings noch mit einem kleinen Schönheitsfehler: In der Darstellung erscheint der aktuellste Wert auf der linken Seite.

SVR-Diagramm 1

Dies lässt sich jedoch schnell beheben, indem wir auf der unteren Achse einen Doppelklick ausühren und unter “Achsenoptionen” Markierungen bei „Kategorien in umgekehrter Reihenfolge“ und bei „Vertikale Achse schneidet: Bei größter Rubrik“ setzen.

Diagrammeinstellungen

Das Endergebnis kann sich sehen lassen! Die Daten stehen jetzt für weitere Analysen und zur weiteren Bearbeitung z. B. für Reportings zur Verfügung.

Das fertige SVR-Diagramm als Basis für eine Konkurrenzanalyse

Dieser Blogpost ist einer von mehreren, in denen wir euch demonstrieren, wie ihr “SeoTools for Excel” nutzen könnt. Demnächst zeigen wir euch in einem weiteren Tutorial, wie ihr die SEOlytics-Daten mit denen aus Google Analytics verknüpft und auswertet. Seid gespannt!

 

Tags: , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.