Neu: Daily Visibility Rank auf eigenen Keywordsets

5 Kommentare

Mit dem Daily Visibility Rank (DVR) entwickelt SEOlytics einen neuen Sichtbarkeitsindex und schlägt ein neues Kapitel bei der Aggregation von SEO-Daten auf. Der DVR liefert eine tägliche Sichtbarkeitskennzahl auf eigenen Keywordsets. Er ist international von Brasilien bis Norwegen sowie für Google und Bing verfügbar und wird ab sofort allen PRO Nutzern kostenlos aufgeschaltet.

Sichtbarkeitskennzahlen ermöglichen eine schnelle Übersicht und Vergleichbarkeit – deshalb sind sie bei SEOs so beliebt. Auf diesen Kennzahlen basieren Sichtbarkeits-Rankings, in denen Domains auf einen Blick mit denen von Wettbewerbern verglichen werden können. Anhand historischer Stände lassen sich Verläufe erkennen, vergleichen und interpretieren.

SVR-Vergleich von Lufthansa und airberlinEin allgemeiner Visibility Rank liefert einen guten ersten Überblick über die eigene Domain und die der Wettbewerber. Es gibt aber auch Limitierungen, denn ein Index ist immer nur so gut wie seine Datenbasis. Diese wird bestimmt durch die Menge an Keywords, durch die Auswahl der Keywords und durch die Datenaktualität, also wie häufig und regelmäßig die Daten erhoben und ausgewertet werden.

Egal wie groß die Datenmenge ist, die dem Visibility Rank zugrunde liegt, sie wird immer nur eine Teilmenge der Gesamtheit abbilden. Ein allgemeiner Sichtbarkeitsindex wird niemals komplett das spezifische Geschäftsmodell abbilden können. Denn das Referenzkeywordset wird vom Tool-Entwickler ausgewählt und muss einen breiten Querschnitt durch alle Branchen darstellen. Je weiter sich ein Geschäftsmodell also in einer Marktnische oder im B2B Bereich befindet, desto genauer muss der User überprüfen, ob seine wichtigsten Keywords im Referenzkeywordset enthalten sind. Zusätzlich findet eine leichte Verzerrung statt, weil in das Ranking irrelevante Keywords mit einfließen. Also Keywords, zu denen die Domain rankt, die aber für das individuelle Geschäftsmodell keine Rolle spielen, da sie nicht zu einer Conversion führen werden. „Große Auswahl“ ist beispielsweise solch ein Keyword, zu dem der Onlineshop Gourmondo.de sogar auf der ersten Seite rankt.

 

Daily Visibility Rank auf eigenen Keywords

Mit dem Daily Visibility Rank von SEOlytics wird diese Unschärfe von nicht passenden Keywordsets nun endgültig eliminiert. Der Nutzer kann seinen eigenen Branchen-Index mit beliebigen Keywords und Domains aus dem Monitoringbereich erstellen. Dafür wählt er z. B. seine individuellen Moneymaker-Keywords aus und kann sich darauf direkt mit den Wettbewerbern vergleichen – problemlos auch mit Longtail-Keywords. Der DVR wird täglich aktualisiert und ist von Norwegen bis Brasilien international verfügbar. Sein Algorithmus basiert auf dem SEOlytics Visibility Rank (SVR), allerdings in einer Variation, die den geringeren Keywordmengen Rechnung trägt. Darüber hinaus ist der DVR die erste Sichtbarkeitskennzahl, die auch Bing abbildet und es dem User erlaubt, die Ergebnisse zwischen Google und Bing zu vergleichen. Eine bessere Möglichkeit, die eigene Branche tagesaktuell im Blick zu behalten gibt es nicht!

Im Beispiel haben wir mit dem Daily Visibility Rank einen Branchen-Index für die größten deutschen Immobilienportale erstellt:

DVR Kurven Immobilienportale

Im Folgenden möchten wir euch den DVR gerne näher bringen und zeigen, wie ihr dafür Domains und Keywords anlegt, bzw. aus eurem bisherigen Monitoring übernehmt. Die Grundvoraussetzung ist, dass als Minimum eine Domain mit mindestens 25 Keywords angelegt ist.

 

Daily Visibility Rank erstellen

Zur Einrichtung des DVR müssen im Menü „Einstellungen“ die Domains und Keywords festgelegt werden, auf denen er basieren soll.

Auswahl über Menü Einstellungen DVR

Über „DVR hinzufügen“ gelangt ihr zur DVR Verwaltung. Es können beliebig viele erstellt und gespeichert werden. Dafür muss zuerst ein Name für den Daily Visibility Rank sowie das Land und die Sprache festgelegt werden. In unserem Beispiel legen wir einen Branchen-Index für die größten Immobilienportale in Deutschland an.

DVR Verwaltung

In der Auswahlliste auf der linken Seite (siehe Screenshot unten) können nun durch einfaches Markieren die Domains ausgewählt werden, für die ein DVR errechnet werden soll. Voraussetzung ist, dass der Domain mindesten 25 Keywords zugeordnet sind. Ist das nicht der Fall, so erscheint die betreffende Domain auch nicht in der Auswahlliste.

In der Liste auf der rechten Seite befindet sich nun automatisch die Keywordschnittmenge, also alle Keywords, die die ausgewählten Domains gemeinsam haben. Hier kann jetzt die Auswahl weiter verfeinert werden. Durch die Markierung wird bestimmt, welche Keywords letztendlich die Berechnungsgrundlage bilden.

Auswahl Domains und Keywords

Um den Daily Visibility Rank anzeigen zu lassen, wechselt ihr nun in den Monitoringbereich. Einmal angelegt, könnt ihr im täglichen Monitoring per Mausklick eure persönlichen DVRs aggregieren lassen.

Auswahl über Menü Monitoring DVR

In der Grafik ist die DVR-Entwicklung der letzten 30 Tage angezeigt. Über die Filtermöglichkeiten kann der dargestellte Zeitraum verändert werden. Die Historie kann bis zu dem Zeitpunkt zurückverfolgt werden, an dem das letzte gemeinsame Keyword für alle Domains angelegt wurde. Das bedeutet, dass für Daten, die bereits im Monitoringbereich angelegt sind, auch schon jetzt der Daily Visibility Rank angezeigt werden kann. Hier könnt ihr auch auswählen, ob er für Google oder Bing ausgegeben werden soll. Sind mehrere DVRs angelegt, kann über das Auswahlmenü zwischen ihnen gewechselt werden. Unterhalb der Verlaufsgrafik ist die Datentabelle sichtbar. Sie enthält zu jedem Datum und zu jeder Domain den individuellen Sichtbarkeitswert des DVR.

DVR Kurven Immobilienportale

Der Daily Visibility Rank ist für uns die logische Erweiterung im Monitoringbereich, um unseren Usern den Wunsch zu erfüllen, die eigenen SEO-Aktivitäten noch genauer darstellen zu können – tagesaktuell und international.

 

Tags: 

5 Antworten auf Neu: Daily Visibility Rank auf eigenen Keywordsets

  1. hathead sagt:

    Endlich! Obwohl ich, wie ihr ja wisst, meine eigenen SEO Tools baue bin ich ein großer Fan von Seolytics. Das Feature ist einfach und naheliegend. Aber gerade die naheliegendsten Sachen werden grundsätzlich von den Toolanbietern vernachlässigt.

  2. GB sagt:

    Genial! Genau diese Ungenauigkeit eines anderen Sichtbarkeitsindex habe ich immer angekreidet. Mich interessiert ja nicht die breite Masse, sondern meine Seiten und die der Konkurenz. Macht es auch einacher Links zu bestimmten Keywords zu traden!

  3. Pingback: Täglicher Sichtbarkeitsindex auf eigenen Keywords « SuchmaschinenTricks.de

  4. Super Sache,
    Damit kann ich endlich besser mit den Nischen umgehen in denen man sich bewegt. Jetz macht ein Sichtbarkeitswert auch sinn und springt nicht dauernt wegen einem starken Keyword hin und her obwohl sich sonst nicht viel ändert.

  5. Karsten sagt:

    Klasse! Genau danach hab ich schon lange gesucht!