Gewinner und Verlierer nach Googles Penguin-Update

3 Kommentare

In der letzten Woche gab es viele Diskussionen über das aktuelle Update, mit dem Google eine Offensive gegen Spamseiten einleitete. Von diesem neuen Update – “Penguin” genannt – sind laut Google 3 Prozent der Suchanfragen betroffen. Im Vergleich ist das deutlich weniger als in der Vergangenheit: Das Panda-Update wirkte sich auf 12 Prozent der Suchanfragen aus. Allerdings sind aktuell vor allem stark umkämpfte Keywords im Shorthead-Bereich betroffen.

 

Analyse anhand der aktuellen SVR-Daten:

Der SEOlytics Visibility Rank (SVR) beinhaltet in der KW 17 übrigens gleich zwei Updates: Panda 3.5 vom 19. April und das Penguin Update vom 24. April 2012, wie Matt Cutts bei Searchengineland betont. Wir haben uns ein paar der Gewinner und Verlierer im SVR-Ranking genauer angeschaut:

 

Hier sind 20 ausgewählte Gewinner im SEOlytics Visibility Rank

Ausgesuchte Gewinner nach Googles Penguin-Update

Herauszuheben ist, dass das Kleinanzeigenportal dhd24.com und auch der Motorradausrüster louis.de die Talfahrt der letzten Wochen beendet und wieder zu alter Stärke zurück gefunden haben.

Im Schnitt konnten alle großen Vergleichsportale deutlich an Sichtbarkeit gewinnen. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass viele Affiliate-Seiten – gerade in den profitablen Bereichen, Finanzen, Versicherungen, Strom, Gas, DSL, Telekommunikation etc. – weggefallen sind. Dies verdeutlicht beispielsweise die unten stehende Grafik mit dem Daily Visibility Rank (DVR) eines (anonymisierten) Stromvergleich-Affiliates, welcher auf  500 Keywords basiert und am 24. April deutlich an Sichtbarkeit einbüßte.

DVR von Stromvergleich-Affiliates

In der folgenden Tabelle haben wir ausgewählte Domains aufgeführt, die nach dem Penguin-Update besonders große Verluste in ihrer Sichtbarkeit hinnehmen mussten.

 

20 ausgewählte Verlierer-Domains im SEOlytics Visibility Rank

Ausgesuchte Verlierer nach Googles Penguin-Update

Unsere Gewinner- und Verlierer-Listen werden von Domains aus den Branchen Finanzen und Versicherungen dominiert, da wir den kommerziellen Wert eines Keywords mit in unseren Sichtbarkeitswert einfließen lassen. Diese Branchen sind besonders lukrativ und daher auch heiß umkämpft.

Ein Beispiel dafür, wie es mit dem Penguin-Update in der Domain-Sichtbarkeit nach oben gehen kann ist mietwagen-check.de. Über 50 Prozent gewann das Vergleichsportal für Mietwagen gegenüber der Vorwoche.

SVR von mietwagen-check.de

Dagegen ging es bei zinsen.com in der vergangenen Woche steil bergab. Der Anbieter für Zinsvergleiche verlor knapp 80 Prozent seines Sichtbarkeitswertes.

SVR von zinsen.com

Diese Listen und Grafiken spiegeln die Sichtbarkeit der Websites im SEOlytics Visibility Rank wider. Bei der Interpretation der Werte gilt es immer zu bedenken: Die Veränderungen können, müssen aber nicht in kausalem Zusammenhang mit den vergangenen Google-Updates stehen. Die Websites können natürlich auch aus anderen Gründen an Sichtbarkeit gewonnen oder verloren haben. Um dies genau zu beurteilen, müsste man die Daten im Detail analysieren.

 

Tägliche Updates?

Die beiden in kürzester Zeit ausgerollten Google-Updates haben deutlich gemacht, wie wichtig tagesaktuelle SEO-Daten geworden sind, um schnell angemessen reagieren zu können. Für eine zeitnahe Überprüfung und Beurteilung der Situation sind Wochendaten häufig ungenügend.

Tweet@SEOnaut

Übrigens, Marco (@SEOnaut): Zalando befindet sich mit „Schuhe“ immer noch auf Platz 7 laut unseren Daten ;-)

3 Antworten auf Gewinner und Verlierer nach Googles Penguin-Update

  1. Pingback: Lesenswert: Yorxs, xycall, Payment 2012, Penguin-Update, Kickstarter Projects :: deutsche-startups.de

  2. Hendrik sagt:

    Hallo Jens,

    Sichtbarkeit ist ja schön und gut, aber was sagt uns das jetzt? Selbst mit Backlink-Checkern wird man noch nicht wirklich schlau.

    Deshalb haben wir ein umfassende Umfrage gestartet, die möglichst viele Daten anonym erfassen soll.

    Die Ergebnisse werden allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Hier gehts zur Umfrage

    An einer ersten Umfrage hatten bereits 50 Webmaster teilgenommen, woraufhin wir die Umfrage noch verfeinert haben. Es gibt schon jetzt einige interessante Erkenntnisse.

    So scheinen Black-Hat-Maßnahmen, neuer Content, Webseiten-Größe keinen Einfluss auf das Ranking zu haben…

    Wir sind gespannt, was am Ende dabei herauskommt.

    Viele Grüße

    Hendrik

  3. Pingback: Google Penguin Update Teil 1 – Faktoren und Erfahrungen