Die Suchergebnisse, welche News-Publisher betreffen, kommen einfach nicht zur Ruhe. Nach den LSR-Debatten der vergangenen Wochen scheint Google jetzt die News-Einblendungen „aufzuräumen“. Im Vergleich zur Vorwoche fanden deutliche Veränderungen innerhalb der Google News statt.

Auch wenn die Gesamtanzahl der News-Einblendungen auf den ersten Blick fast gleich (+6%) geblieben ist, so finden sich über 40% weniger Publisher-Domains in den Deutschen SERPs. Unsere kurze Analyse zeigt, dass Google gleichzeitig die Anzahl der Meldungen innerhalb der News-Blöcke zu einzelnen Keywords deutlich erhöht hat.

Hier die wichtigsten Erkenntnisse auf einen Blick:

Vergleich Google News Einblendungen

Bei den TOP-Verlierern fällt sofort die Welt mit 58% Verlust der News-Einblendungen ins Auge, ein Schelm wer Böses dabei denkt… möglicherweise noch Nachwehen? Bei den Gewinnern scheinen unter anderem Sportportale deutlich zugelegt zu haben.

Im Zuge der Veränderungen wurden „fremdsprachige“ Publisher wie theguardian.com | nytimes.com | washingtonpost.com | etc. aussortiert. Auch scheinen einige „unwichtige“ Publisher ihren Newsstatus verloren zu haben.

Beitrag weiterempfehlen

18. November 2014 | von Jens | 6

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare mehr abgegeben werden.