In den vergangenen Wochen gab es immer mal wieder Gerüchte, dass Google an Veränderungen der Rankings „schraubt“, bspw. bezogen auf den Mobilen Algorithmus. Anfang Dezember fanden die heftigsten Nachwehen des letzten Pinguin Updates statt und jetzt, ca. acht Wochen später, schlagen unsere Alarmglocken laut an, bzgl. auffällig heftiger Rankingschwankungen. Im Folgenden die ersten Indizien „da ist was im Busch“ und der Hinweis, dieser Tage genau auf eure SEO-Daten zu schauen.

Da wir bei SEOlytics seit 2009 auf tagesaktuelle Daten setzen, laufen auch interne Alerting-Systeme auf der tagesaktuellen Dynamik von Rankings. Hier überwachen wir im Tagesvergleich die Schwankungen und prüfen diese mit den historischen Daten über Tage/Wochen/Monate in Relation. Gestern bereits gingen die ersten Warnlampen wegen hoher Dynamik der Rankings auf Rot und heute hat sich der Ausschlag noch einmal mehr als verdoppelt. In der folgenden Abbildung habe ich die Daten aus unserem internen Alerting übersichtlicher aufbereitet:

Ranking-Dynamik

Für die Auswertung der aktuellen Entwicklung haben wir zufällige 100.000 tägliche Rankings aus unseren deutschen Daten mit den entsprechenden Tagen zuvor in der Gesamtheit miteinander verglichen. Die 30 Tage Dynamik berücksichtigt immer zusätzlich die vorherigen 30 Tage, um kurzfristige Effekte, die es immer mal gibt, in einen größeren Kontext zu setzen. Hier zeigt sich im Verhältnis, dass sich im Februar-Verlauf stärkere Schwankungen abgezeichnet haben. Im Vergleich des täglichen Ranking-Deltas sieht man anhand der letzten zwei Tage wie krass das Delta den normalen Korridor verlässt.

Von aktuellen Rankingverlusten betroffen sind verschiedenste Branchen und Portale – von großen Retailern wie Zalando und Fressnapf, bis zu Portalen wie idealo oder testberichte.de, wie die folgenden Beispiele anhand von täglichen Sichtbarkeitskennzahlen (DVR) zeigen. Es ist bislang nicht auszumachen, dass komplette Branchen betroffen sind – eher sind es einzelne Webseiten – und es betrifft auch nicht alle Wirtschaftszweige. Im Folgenden ein paar Beispiele basierend auf kleineren Stichproben im historischen Verlauf.

16% der Seite 1 Rankings sind bei idealo.de über die vergangen zwei Tage von Fluktuation betroffen – ausgewähltes Datensample über 1.000 relevante Begriffe:

DVR_IdealoInteressant sind auch die Verläufe von großen Onlineshops: ebay.de hat in den letzten zwei Tagen erneut kräftig an Sichtbarkeit verloren. Hier ein DVR, basierend auf 900 relevanten Begriffen:

DVR_ebayzalando.de verlor im Bereich Damenmode 24% der Rankings auf Position 1 und insgesamt 4,5% der Seite 1 Rankings – basierend auf einem Themencluster von 3.000 Produkten:

DVR_ZalandoAuch testberichte.de zeigt eine leichte Dynamik. Wobei vergleichbare Portale, wie z. B. test.de, auf dem gleichen Sample bis jetzt kaum Veränderungen aufweisen:

DVR_TestberichteFressnapf.de gehört möglicherweise zu den Verlierern des Updates, wobei hier der Einbruch auch in die schleichende Abwärtsentwicklung passen würde:

DVR_Fressnapf

Welche der obigen Indizien in die Update-Entwicklung passen, muss auf den Gesamtdaten noch ausgewertet werden. Aber die kommende Tage und die neuen Länderdaten werden spannend bleiben.

Noch ist es zu früh eine konkrete Aussage über die genaue Ursache treffen zu können und wie so oft im SEO kann es immer mehr als einen Grund geben – häufig ist nicht „DAS Update“ verantwortlich und man sollte es sich nicht zu einfach machen. Aber da Google bereits angekündigt hat bspw. Pinguin Updates regelmäßiger feinzutunen, ist auch das denkbar. Wir werden uns die Daten näher im Detail anschauen und auch dafür sorgen, dass die neuen Länderdaten am Montag komplett „frisch“ sind, um unseren Kunden die Analyse zu erleichtern. Wer ein individuelles Tracking auf Tagesbasis betreibt, wird auch jetzt schon eigene Analysen starten können.

Ob die Schwankungen so bleiben oder sich noch „einpendeln“ werden die kommenden Tage zeigen. Könnt ihr aus euren eigenen Daten oder der aufgesetzten Konkurrenzbeobachtung bereits weitere Effekte erkennen? Happy Hunting!

Update 15 Uhr: Auch andere beobachten aktuell starke Schwankungen, wie zum Beispiel algoroo.com oder seowetter.de
algorooseowetter

Update 16 Uhr: Auch Search Engine Roundtable greift das Update auf… Significant Google Search Algorithm Update

Update 06.02.15, 17:40 Uhr: Google bezieht Stellung! Weder Panda noch Pinguin sind Schuld an den Rankingschwankungen – die Ursache soll in allgemeinen „Optimierungsmaßnahmen“ liegen…

Beitrag weiterempfehlen

5. Februar 2015 | von Sören | 27

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare mehr abgegeben werden.